Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Bilanz der Bundesfachstelle Barrierefreiheit für das Jahr 2018



Im dritten Jahr der Bundesfachstelle Barrierefreiheit beschäftigten vor allem zwei Schwerpunktthemen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: die digitale und die bauliche Barrierefreiheit. Alle Details finden Sie in unserem Jahresreport 2018.

Neu online: Der Newsletter Nr. 1/2019 der Bundesfachstelle Barrierefreiheit - Schwerpunktthema BITV 2.0



Wie sind die Verpflichtungen für öffentliche Stellen des Bundes in Sachen digitaler Barrierefreiheit? Was muss wer wie digital barrierefrei gestalten?

Der Newsletter stellt unser erweitertes Themen-Spezial zur EU-Webseitenrichtlinie vor und erklärt die rechtlichen Zusammenhänge.

Newsletter-Ausgabe Nr. 1/2019

Mehr Infos zur EU-Webseitenrichtlinie



Wir haben unsere Seite zur EU-Webseitenrichtlinie im Bereich "Themen" um viele Infos erweitert: Einerseits nennen wir hier die Vorgaben der Richtlinie, andererseits erklären wir die Umsetzung in das BGG und in die neue BITV 2.0. Beide sind für die öffentlichen Stellen des Bundes maßgebend. Die aktualisierte BITV 2.0 war auch Anlass dafür, die Seiten um weitere Infos und externe Links zu ergänzen.

Neue BITV 2.0 in Kraft



Am 25. Mai 2019 ist die neue Fassung der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0 in Kraft getreten. Sie setzt diejenigen Vorgaben der Richtlinie (EU) 2016/2102 über die Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen um, die nicht schon 2018 in das aktualisierte Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) aufgenommen wurden.

Bundesteilhabepreis startet - Thema 2019: „Inklusive Mobilität“ - Jetzt bewerben!



Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) vergibt dieses Jahr erstmals den Bundesteilhabepreis. Der Preis wird unter dem Motto „Inklusiv-Sozial-Innovativ – ISI“ von der Bundesfachstelle Barrierefreiheit ausgeschrieben. Er ist Teil der InitiativeSozialraumInklusiv (ISI) und wird von nun an jährlich vergeben. Prämiert werden damit herausragende Beispiele eines inklusiven Sozialraums in Kommunen und Regionen, die zu mehr Teilhabe für alle führen.

Alle Nachrichten