Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Einladung und Agenda: Konferenz zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz

10.05.2022

Das Deutsche Institut für Normung e. V. (DIN), der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (Bitkom) und die Bundesfachstelle Barrierefreiheit laden ein zur barrierefreien hybriden Konferenz "Barrierefreiheitsstärkungsgesetz: Hintergründe, Umsetzung und Praxisbeispiele" am 2. Juni ...

Mehr: Einladung und Agenda: Konferenz zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz …

Neue Newsletter-Ausgabe ist online

07.04.2022

Im Newsletter 1/2022 lesen Sie u.a. zu den Themen Konferenz zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz, Wahl-O-Mat in Gebärdensprache, Oscar für den Film "CODA" und Linksammlung Ukraine-Hilfe.

Mehr: Neue Newsletter-Ausgabe ist online …

Wahl-O-Mat ab jetzt auch in Gebärdensprache

01.04.2022

Die zentralen Inhalte des Wahl-O-Mat werden künftig auch immer in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übertragen. Das heißt, Nutzerinnen und Nutzer können sich die Thesen des Wahl-O-Mat als Video in DGS übersetzt anzeigen lassen. Somit ist das Tool barrierefreier geworden: Auch gehörlose Menschen können es jetzt nutzen.

Mehr: Wahl-O-Mat ab jetzt auch in Gebärdensprache …

Neue Studie zum Pflegebad veröffentlicht

21.03.2022

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima hat eine Studie über die baulichen Anforderungen für pflegegerechte Bäder veröffentlicht. Dabei stehen Kleinstbäder im Fokus. Die Studie ist unter Mitwirkung der Bundesfachstelle Barrierefreiheit entstanden.

Mehr: Neue Studie zum Pflegebad veröffentlicht …

Save-the-Date: Konferenz zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz

14.03.2022

Am 2. Juni 2022 veranstaltet die Bundesfachstelle Barrierefreiheit gemeinsam mit dem DIN und Bitkom die hybride Konferenz "Barrierefreiheitsstärkungsgesetz: Hintergründe, Umsetzung und Praxisbeispiele". Zielgruppe der Veranstaltung sind Vertreter der Wirtschaft, der Normung und weitere Stakeholder, die für die ...

Mehr: Save-the-Date: Konferenz zum Barrierefreiheitsstärkungsgesetz …

Unfallrisiko E-Roller: Gerichtsurteil fordert mehr Sicherheit für Fußgänger

07.03.2022

E-Roller oder E-Scooter, die auf Gehwegen und im öffentlichen Raum abgestellt werden, sind häufig eine Stolperfalle für sehbehinderte und blinde Menschen. Bisher gibt es keine Regelung, die verbietet, dass diese Roller an beliebigen Stellen abgestellt werden. Das Verwaltungsgericht Münster hat die Stadt nun dazu ...

Mehr: Unfallrisiko E-Roller: Gerichtsurteil fordert mehr Sicherheit für Fußgänger …

Alle Nachrichten