Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Das Bundesgesetzblatt soll barrierefrei werden



Das Bundesjustizministerium plant, das Bundesgesetzblatt bis zum Jahr 2022 barrierefrei zu gestalten. Justizministerin Katarina Barley sagte der F.A.Z., dass Gesetze und Verordnungen künftig uneingeschränkt digital verkündet werden sollen. Die neue Online-Plattform soll dann auch barrierefrei sein.

Neu online: Der Newsletter Nr. 2 der Bundesfachstelle Barrierefreiheit



Kurz vorm Jahresende: Die zweite Ausgabe unseres Newsletters ist jetzt online. Darin lesen Sie u.a. die häufigsten Fragen und Antworten zur EU-Webseiten-Richtlinie sowie einen Artikel über die neuen Vorgaben der EU bezüglich der Barrierefreiheit von Fernseh- und On-Demand-Angeboten.

Neu: Broschüre "Das BGG in Recht und Praxis"



Die Broschüre "Das BGG in Recht und Praxis" von der Schlichtungsstelle BGG und der Bundesfachstelle Barrierefreiheit ist jetzt als PDF-Datei online. Sie enthält Kurzfassungen aller Vorträge der gleichnamigen Fachveranstaltung, die am 29. Mai 2018 in Berlin stattfand.

„Kommunikation ist Teilhabe. Teilhabe ist Kommunikation“ - Vortrag von Dr. Sieger an der Uni Hildesheim



Vom 18. bis 20. Oktober fand anlässlich der Eröffnung des neuen Studiengangs „Barrierefreie Kommunikation“ eine gleichnamige Tagung an der Universität Hildesheim statt. Bei der Tagung hielt Dr. Sieger eine Keynote, die bei den Zuhörerinnen und Zuhörern auf viel positive Resonanz stieß.

Pressemitteilung: Bundesfachstelle Barrierefreiheit berät jetzt auch auf Twitter



Die Bundesfachstelle Barrierefreiheit unterstützt Behörden bei der Umsetzung von Barrierefreiheit und informiert jetzt auch über Twitter. Ab sofort können sich alle Interessierten über den neuen Twitter-Kanal @barrierefrei mit der Bundesfachstelle Barrierefreiheit austauschen und vernetzen.

Alle Nachrichten