Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Aktuelle Meldungen

Das Bild zeigt einen Stapel Zeitschriften. Foto: Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Aktuelle Meldungen

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten aus dem Bereich der Barrierefreiheit sowie aus der Bundesfachstelle Barrierefreiheit.

Bilanz der Bundesfachstelle Barrierefreiheit für das Jahr 2019

Datum 24.06.2020

Gefragt wie nie zuvor – das ist die Bilanz der Bundesfachstelle und ihrer Beratungsleistung für das Jahr 2019. Im vierten Jahr der Bundesfachstelle Barrierefreiheit stiegen die Zahl der Beratungsanfragen sowie der Zugriffe auf die Website enorm. Vor allem die Umsetzung der digitalen Barrierefreiheit war als Thema gefragt. Auch die neuen Aufgaben durch die InitiativeSozialraumInklusiv (ISI) bildeten Schwerpunkte im Jahr 2019. Die umfassende Bilanz der Bundesfachstelle finden Sie in unserem Jahresreport 2019.

Mit 398 Erstberatungen im Jahr 2019 stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 62 Prozent (2018: 245). Die meisten Anfragen kamen von Bundesbehörden: 

  • 32 % von Bundesbehörden
  • 25 % aus der Zivilgesellschaft
  • 20 % aus der Wirtschaft
  • 20 % von Landesbehörden
  • 3 % von Behindertenverbänden

Die Zahl der Anfragen von Bundesbehörden hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt: Sie stieg von 59 auf 127 (absolut). Damit zeigt sich: Die Bundesbehörden, die die allererste Zielgruppe der Bundesfachstelle sind, nutzen die Beratung durch die Fachstelle gerne und häufig. Sehr viele der Fragen betrafen die Umsetzung der EU-Richtlinie über die Barrierefreiheit von Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen.

Häufige Themen der Beratung

Auch die Schwerpunkte der Erstberatung änderten sich im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr: mit Abstand die meisten Anfragen waren aus dem Bereich Informationstechnik (187 Fragen; 47 Prozent). Diese Zahl ist im Vergleich zum Vorjahr sehr stark gestiegen: um 160 Prozent. An zweiter Stelle folgen die Anfragen aus dem Bereich Gebäude (2019: 89, 2018: 77). Die Zahlen im Überblick:

  • 47 % Informationstechnik
  • 22 % Gebäude
  • 11 % Ohne Bezug auf einen Bereich
  • 5 % Sprache
  • 3 % Verkehrsmittel
  • 3 % Freiraum
  • 3 % Medien
  • 2 % Produkte
  • 2 % Straßen und Verkehrswege
  • 2 % Orientierungssystem
  • 1 % Schrift
  • 0 % Natur 

Verdopplung der Reichweite: die Bundesfachstelle Barrierefreiheit im Internet

Nicht nur die Zahl der Anfragen, auch die Zahl der Besucherinnen und Besucher der Website stieg im Jahr 2019 enorm: Über 48.000 Nutzerinnen und Nutzer besuchten die Website – das ist ein Plus von 155 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2018: 19.000).

Auch weiteres Fachwissen hat die Bundesfachstelle im Jahr 2019 auf ihrer Website veröffentlicht. Bei den Praxishilfen wurden beispielsweise neue Seiten zu den Themen "Mobilität" und "Öffentlicher Raum" eingefügt.

Thematischer Schwerpunkt der neuen Inhalte war aber die "EU-Webseitenrichtlinie". In einem umfangreichen Themen-Spezial erklärt die Bundesfachstelle die Richtlinie und deren Umsetzung in deutsches Recht. Die im Mai 2019 aktualisierte Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung BITV 2.0 wird ausführlich beschrieben und die gesetzlichen Grundlagen für öffentliche Stellen des Bundes werden dargestellt.

Welche Internetseiten wurden am meisten aufgerufen?

Nutzung pro Seite (Pageimpressions - PI):

  • 126.704 PI: Andere
  • 20.055 PI: Startseite
  • 6.735 PI: Themen > EU-Webseitenrichtlinie > Die neue BITV 2.0
  • 6.549 PI: Presse und Service > Newsletter > Ausgabe 1/2018 > Artikel EU-Webseitenrichtlinie
  • 5.382 PI: Praxishilfen > Informationstechnik > Testen
  • 4.860 PI: Über uns > Definition Barrierefreiheit
  • 170.285 PI Gesamtzahl

Insgesamt wurde die Website der Bundesfachstelle im Jahr 2019 170.285-mal aufgerufen (2018: 68.463 Pageimpressions). Das entspricht einem Zuwachs von 149 Prozent im Vergleich zu 2018.

Nutzerinnen und Nutzern interessierten sich 2019 insbesondere für die Seiten, die zur EU-Webseitenrichtlinie informieren. In diesem Zusammenhang gefragt dürfte auch die Praxishilfe zum Thema „Testen“ von digitaler Barrierefreiheit gewesen sein. Vermehrt aufgerufen wurde ebenfalls die Informationsseite zur Definition von Barrierefreiheit.

Neues Thema: InitiativeSozialraumInklusiv mit Regionalkonferenzen und Bundesteilhabepreis

Im Jahr 2019 konzipierte und veranstaltete die Bundesfachstelle erstmals zwei Regionalkonferenzen im Rahmen der InitiativeSozialraumInklusiv (ISI). Zudem lobte sie den ersten Bundesteilhabepreis im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) aus.

Die InitiativeSozialraumInklusiv (ISI) wurde im Jahr 2018 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) initiiert und wird seit 2019 von der Bundesfachstelle Barrierefreiheit durchgeführt. Sie ist zunächst für den Zeitraum von drei Jahren angelegt.

Im Jahr 2019 fand eine Regionalkonferenz zum Thema „Mobilität im inklusiven Sozialraum“ in Braunschweig, im Beisein von Bundesminister Hubertus Heil statt und eine weitere zum Thema „Wohnen im inklusiven Sozialraum“ in Mainz. Der Bundesteilhabepreis 2019 hatte das Thema „Inklusive Mobilität“. Die Konferenzen und der Preis konnten interessante, gute Beispiele sichtbar und einem breiteren Publikum bekannt machen.

Jahresreport 2019

Den kompletten Jahresreport 2019 finden Sie hier: Jahresreport 2019

Weiterführende Informationen: