Bundesfachstelle Barrierefreiheit

Bereich Praxishilfen

Praktische Hilfe

Im Bereich Praxishilfen stellen wir Ihnen konkrete Tipps zur Umsetzung von Barrierefreiheit zur Verfügung.

Informationstechnik

Digitale Barrierefreiheit umfasst viele Bereiche, die einen Zugang zum Internet oder digitalen Anwendungen für alle Nutzerinnen und Nutzer möglich machen sollen. Als Grundlage dienen die Web Content Accessibility Guidelines 2.1 (WCAG 2.1), auf denen auch die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung fußt.

Der internationale Standard für ein barrierefreies Webdesign sind die Web Content Accessibility Guidelines 2.1 (WCAG 2.1), die das World Wide Web (www) Consortium (W3C) herausgibt. Auf der Internetseite des W3C finden sich viele Informationen für die einzelnen Zielgruppen, die bei der Erstellung barrierefreier Websites und Apps mitarbeiten, wie Akteure aus den Bereichen Design, Entwicklung, Lehre. Die Seite ist leider nur in englischer Sprache verfügbar, nur einzelne Teilbereiche sind ins Deutsche übersetzt.

Die WCAG 2.1 sind mit einigen Ergänzungen für die unter das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) fallenden öffentlichen Stellen des Bundes in der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV) 2.0 verbindlich gemacht worden. Weitere Informationen zur aktuellen BITV 2.0 finden Sie hier: Die neue BITV 2.0.

Alle Informationen zur Umsetzung der EU-Webseitenrichtlinie in deutsches Recht haben wir für Sie im Themen-Spezial zusammengestellt: EU-Webseitenrichtlinie.

Viele Hinweise zur barrierefreien Gestaltung von Internetseiten enthält auch das Portal Einfach für Alle der Aktion Mensch.

Unser Bereich Informationstechnik gliedert sich thematisch in Webkonferenzen, Redaktion, Apps, PDF, Online-Videos und Testen.